Tension dans le Kasaï entre pro-Kabila et pro-Tshisekedi à l'approche des élections en RDC

Tension dans le Kasaï entre pro-Kabila et pro-Tshisekedi à l'approche des élections en RDC

Zwischen Unterstützern von Kabila und der Regierungspartei sowie Unterstützern eines der Gegenkandidaten, Felix Tshisekedi, ist es im Zentrum der DR Kongo in den Kasai-Regionen 20 Tage vor den Wahlen am 23. Dezember zu enormen Spannungen und vereinzelten Gewalttaten gekommen.

Die Koalition für die Kabila-Front (FCC) wirft den UDPS-Kämpfern der Oppositionsparte, dessen Vorsitzender Felix Tshisekedi ist, vor, einen Marsch zugunsten ihres Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen, Emmanuel Ramazani Shadary, am Samstag in Mbuji Mayi in Kasai Oriental gestört zu haben.

Die Bilanz der Unruhen sind 35 schwer Verletzte unter den Teilnehmenden des Marsches, schrieb der Kommunikationsoffizier der FCC in Kasai Oriental, Vincent Ngoyi Ngoyi, in einer Erklärung.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

06 Dezember 2018

Themen

Politik, Opposition, Regierung, Gewalt, Konflikt