Tensions à l’UNIKIN: des interpellations parmi les étudiants, des blessés également signalés

Tensions à l’UNIKIN: des interpellations parmi les étudiants, des blessés également signalés

Rund zehn Personen, darunter Studierende der Universität Kinshasa (UNIKIN), wurden am Montag, 26. Juli festgenommen. Sie hatten auf dem Unigelände protestiert, wo am Samstag ein Mitstudent von der Polizei erschossen worden war.

Der Student Honoré Shama Kwete wurde am Samstag, 24. Juli 2021 von einem Polizisten erschossen, der weiterhin auf der Flucht ist. Kwete hatte lediglich keine Maske getragen und für den Dreh seines Videos - welches er für seine Abschlussarbeit an der Kunst-Fakultät gedreht hatte - keine Genehmigungsgebühren gezahlt. Die Studierenden sind wütend, dass er deshalb erschossen wurde.

Die Festnahmen auf dem Unigelände gehen weiter. Es wird auch von Zusammenstößen zwischen Studierenden und anderen jungen Leuten aus Mbanza Lemba berichtet. Die Polizei hat eine Schranke zum Kreisverkehr Mont-Amba errichtet. Einige Studierende, die keinen Studierendenausweis besitzen, wurden ebenfalls festgenommen.

 

Den Artikel im Original finden Sie hier.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

26 Juli 2021

Themen

Zivilgesellschaft, Menschenrechte, Gewalt, Ermordung, Demonstrationen