pressespiegel

10 September 2019
Ruanda, das VN-Flüchtlingshilfswerk und die Afrikanische Union haben am 10.09. eine Absichtserklärung zur Evakuierung von Flüchtlingen aus libyschen Lagern unterzeichnet.
28 August 2019
Die burundische und tansanische Regierung haben sich in Absprache mit dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen auf eine Rückführung von bis zu 2000 burundischen Flüchtlingen pro Woche geeinigt.
16 Juli 2019
Die Zahl der kongolesischen Flüchtlinge, die die Grenze zu Uganda überqueren hat sich in den letzten Wochen verdoppelt. Bis zu 300 Menschen suchen täglich Schutz im Nachbarland.
27 Juni 2019
In der Provinz Ituri hat der blutige Konflikt zwischen Hema und Lendu letzte Woche wieder Hunderte das Leben gekostet und allein in den letzten zwei Wochen 300.000 intern Vertriebene ausgelöst.
01 November 2018
Der starke Rückstrom von geflüchteten Kongolesen aus Angola in die Kasai-Provinzen verschärft die dortige humanitäre Krise und kann zu neuen Konflikten führen, warnt der Norwegian Refugee Council.
17 August 2018
Zum ersten Mal bricht Ebola im Kongo in einem Konfliktgebiet aus, wo Armee und Milizen kämpfen.
19 März 2018
Vergangene Woche veröffentlichte die „International Refugee Rights Initiative“ einen Artikel zu Burundischen Flüchtlingen in Uganda, die durch die Imbonerakure Miliz immer wieder terrorisiert werden.
22 Februar 2018
Die humanitäre Krise in der Tanganyika Provinz nimmt immer größere Ausmaße an. Das UN-Flüchtlingshilfswerk zeigt sich besorgt.
01 Februar 2018
Am Dienstag den 30. Januar wurde laut der burundischen Zeitung IWACU einer der Anführer der Rebellengruppe Mai-Mai Yakutumba mit 30 seiner Anhänger in Burundi festgenommen.
30 Januar 2018
Konflikte im Süd-Kivu haben in der letzten Woche innerhalb von drei Tagen dazu geführt, dass 7000 Menschen aus der DR Kongo nach Burundi geflohen sind.
29 Januar 2018
Israel versucht mit Ruanda Deals auszuhandeln, um geflüchtete Eritraer und Sudanesen aufzunehmen. Pro Flüchtling soll die Regierung Kagames 5.000 USD erhalten, doch die versprochene Arbeit bleibt aus.
28 November 2017
Ruanda bietet nach Öffentlichwerden des Sklavenhandels in libyschen Flüchtlingslagern an, 30.000 Geflüchtete aus Libyen aufzunehmen.
19 September 2017
Am 15. September sind bei einem Aufstand mindestens 36 burundische Flüchtlinge in Kamanyola, im Osten der DR Kongo, durch kongolesisches Militär getötet worden. Weitere wurden verletzt.
24 Mai 2017
Mehr als 922,000 Menschen waren 2016 gezwungen, ihr Zuhause in der DR Kongo zu verlassen. Dies war die höchste Anzahl an Binnenvertreibungen aufgrund eines Konfliktes, die weltweit berichtet wurde.
18 November 2016
Der nicht abreißende Zustrom burundischer Flüchtlinge entwickelt sich im südlichen Nachbarland Tansania zu einer der grössten Flüchtlingskrisen auf dem afrikanischen Kontinent.
28 Juli 2016
Ein neuer Bericht von Human Rights Watch dokumentiert wie burundische Frauen, auch auf der Flucht, vermehrt vergewaltigt wurden, unter anderem von Mitgliedern der Polizei und der Imbonerakure.
18 Mai 2016
Nachdem die angespannten Beziehungen zwischen Burundi und Ruanda anhalten, hat Ruanda seit Freitag über 1.500 Burunder des Landes verwiesen, die sich ohne Papiere dort aufgehalten haben.
26 April 2016
Auf den Seiten des UN-Flüchtlingswerks UNHCR ist eine Reportage aus den Camps in Tansania erschienen, in denen rund 135.000 Menschen aus Burundi Zuflucht suchen.
18 April 2016
Auch in den Camps der Nachbarländer finden Verfolgte keine Sicherheit. The Guardian berichtet über das tansanische Lager Nyagurusu, in dem über 150.000 Menschen leben - auch Verbrecher aus Burundi.
13 April 2016
Im Osten des Kongos wurden Zehntausende Bewohner von Flüchtlingscamps durch Kämpfe zwischen der kongolesischen Armee und bewaffneten Rebellengruppen zur erneuten Flucht gezwungen.