pressespiegel

17 Juni 2019
In der Provinz Ituri kam es innerhalb von einer Woche zu mehreren bewaffneten Überfällen mit mindestens 161 Toten.
09 April 2019
Zur 25-jährigen Gedenkfeier des Genozids in Ruanda war auch Frankreichs Präsident Macron eingeladen, doch der erschien nicht. Noch immer steht die Frage nach der Mitverantwortung Frankreichs im Raum.
16 Januar 2019
Der derzeitige AU-Vorsitzende Paul Kagame hat eine hochrangige Konsultationssitzung der Staats- und Regierungschefs zur politischen Lage in der DR Kongo für Donnerstag, den 17. Januar, einberufen.
10 Juli 2018
Präsident Kabila sagt ein für diese Woche in Kinshasa geplantes Treffen mit dem Vorsitzenden der Kommission der Afrikanischen Union und den UN-Generalsekretärs kurzfristig ab.
26 Juni 2018
Die Afrikanische Kommission der Menschenrechte und der Rechte der Völker beriet eine neue Resolution zur aktuellen Situation in Burundi. Es wird von schweren Menschenrechtsverletzungen berichtet.
28 November 2017
Ruanda bietet nach Öffentlichwerden des Sklavenhandels in libyschen Flüchtlingslagern an, 30.000 Geflüchtete aus Libyen aufzunehmen.
08 März 2017
Der UN-Sonderbeauftragte für Genozidprävention schlägt hinsichtlich der Lage in Burundi erneut Alarm und bemängelt, dass alle seine bisherigen Warnungen scheinbar ungehört ins Leere liefen.
22 Februar 2017
5400 burundische Soldaten der AU-Mission AMISOM, die in Somalia agiert, warten noch immer auf ihre Saläre von vor einem Jahr. Nach Kritik sieht sich die burundische Regierung zum Handeln gezwungen.
23 Januar 2017
Am vergangenen Donnerstag hat sich die AU mit Burundi vorläufig auf eine Form der Bezahlung der in Somalia stationierten burundischen Soldaten geeinigt - zuvor hatte Burundi deren Abzug angedroht.
30 November 2016
Die Staatsanwaltschaft in Ruanda hat Untersuchungen gegen französische Regierungs- und Behördenvertreter eingeleitet wegen mutmaßlicher Mitverantwortung am Genozid von 1994.
22 November 2016
In Ruanda hat sich die katholische Kirche zum ersten Mal für die Mittäterschaft katholischer Geistlicher am Genozid von 1994 entschuldigt.
16 November 2016
In ihrem neuen Bericht über Burundi warnt die FIDH vor einem drohenden Genozid. Um einen solchen zu verhindern, ruft sie die internationale Gemeinschaft zu unverzüglichem Handeln auf.
25 Oktober 2016
Heute beginnt in Frankreich der Berufungsprozess gegen den Ruander Pascal Sindikangwa, der für seine Rolle im ruandischen Genozid erstinstanzlich zu 25 Jahren Haft verurteilt wurde.
17 August 2016
Ruanda und Deutschland sind in den finalen Verhandlungen zu einem Vertrag, durch welchen Ruanda 84 Millionen Dollar erhalten würde.
20 Juli 2016
Die burundische Delegation hat sich unerwartete aus dem AU-Gipfel in Ruanda zurückgezogen. Grund sei die nicht vorhandene Sicherheit und das nicht angesprochene Problem zwischen Ruanda und Burundi.
15 Juli 2016
Die ruandische Außenministerin äußert sich zum Anlass des 27. AU Gipfels, der zum ersten Mal in Ruanda abgehalten wird, zu verschiedenen Themen bezüglich Burundi, der AU, DR Kongo und weiteren.
08 Juli 2016
Zwei ruandische Bürgermeister erheben Einspruch gegen ihr Urteil zur lebenslänglichen Haftstrafe für die Beteiligung am Genozid in Ruanda 1994. Ihr Prozess wurde über 2 Monate in Paris abgehalten.
09 Juni 2016
Burundi wurde zum neuen Vorsitz des Peace and Security Councils der Afrikanischen Union ernannt. Durch den Interessenskonflikt ist somit eine Lösung der Krise in Burundi durch die AU kaum denkbar.
01 Februar 2016
Der Friedens- und Sicherheitsrat der AU ist sich weitehin uneins über die Entsendung von Friedenstruppen nach Brundi.
28 Januar 2016
Die jeweiligen Ländervertreter der Afrikanischen Union kamen erneut in Addis-Abeba zusammen, um über einen Maßnahmenplan bezüglich der anhaltenden Krise in Burundi zu verhandeln.