pressespiegel

17 Mai 2019
Am Mittwoch verkündete der Oberste Gerichtshofs in Burundi die Beschlagnahmung mehrerer Immobilien von Personen, denen vorgeworfen wird, an dem Putschversuch im Jahr 2015 beteiligt gewesen zu sein.
10 Mai 2019
In der Stadt Butembo im Osten der DR Kongo, wo sich die Ebola-Epedemie besonders stark ausbreitet, kam es am Mittwoch zu einem bewaffneten Angriff gegen Ebola-Bekämpfer durch Angehörige von Milizen.
30 April 2019
Die Internationale Gemeinschaft zeigt sich besorgt über die wachsenden Spannungen an Ruandas Grenzen. Besonders in den Grenzgebieten zu Uganda, Burundi und der DR Kongo wird zur Vorsicht aufgerufen.
16 April 2019
Bei der Sitzung des Verteidigungsrats unter dem Vorsitz von Präsident Félix Tshisekedi am Montag in Goma waren die Sicherheitslage im Osten der DR Kongo und der Kampf gegen die Miliz ADF Hauptthema.
09 April 2019
Zur 25-jährigen Gedenkfeier des Genozids in Ruanda war auch Frankreichs Präsident Macron eingeladen, doch der erschien nicht. Noch immer steht die Frage nach der Mitverantwortung Frankreichs im Raum.
22 März 2019
In der Gemeinde Bugunda wurde zwei Männer bei einem Granatenanschlag verletzt. Einer von beiden soll der Täter sein.
21 März 2019
Letzte Woche wurden sieben Schülerinen festgenommen. Ihnen wurde vorgeworfen, über ein Bild von Präsident Nkurunziza in ihren Schulbüchern gekritzelt zu haben.
13 März 2019
Bei einem Panel der UN Untersuchungskommission für Burundi wurden große Bedenken bezüglich der demokratischen Entwicklung in Burundi geäußert. Der burundische Botschafter wies die Vorwürfe zurück.
18 Februar 2019
Der gescheiterte Oppostitionskandidat Fayulu bittet die Menschen in Beni, wo aufgrund der Sicherheitslage noch nicht gewählt worden war, von der CENI die Organisation der Wahlen im März einzufordern.
04 Februar 2019
Keine Energiewende ohne Kobalt. Die DR Kongo ist dafür ein zentraler Lieferant. Was eine Chance sein könnte, droht nach dem Wahlbetrug im Land erneut zum Fluch zu werden.
01 Februar 2019
Zwischen dem 16. und 18. Dezember kam es in der Region Yumbi zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. Auf Grund der Auseinandersetzungen sind rund 16000 Menschen aus Yumbi geflohen.
10 Dezember 2018
Im Kongo wird in zwei Wochen ein neuer Präsident gewählt. Aktivisten und Musiker im Land protestieren kreativ gegen Korruption und Misswirtschaft.
06 Dezember 2018
In Kasai kommt es rund 20 Tage vor der Wahl erneut zu Spannungen und Gewaltausbrüchen zwischen Unterstützern des Kabilalagers und Unterstüzern eines der Gegenkandidaten Felix Tshisekedi (UDPS).
19 November 2018
Nach ihrer Abwendung von der neuen Koalition LAMUKA trafen sich die beiden Oppositionspolitiker Felix Tshisekedi und Vital Kamerhe in Brüssel, um über eine mögliche politische Annäherung zu sprechen.
01 November 2018
Der starke Rückstrom von geflüchteten Kongolesen aus Angola in die Kasai-Provinzen verschärft die dortige humanitäre Krise und kann zu neuen Konflikten führen, warnt der Norwegian Refugee Council.
10 August 2018
Die katholischen Laienorganisationen (CLC) in der DR Kongo wiesen erneut die Verwendung des Wahlmaschinen zurück und verurteilten zudem den Ausschluss bestimmter politischer Akteure bei den Wahlen.
28 Juni 2018
Die Debatte um die potentielle Ölsuche in den Nationalparks Virunga und Salonga in der DR Kongo ist wieder aufgeflammt. Ein interinstutionelles Komitee soll entscheiden.
14 Juni 2018
Zivilgesellschaftliche Organisationen in der DR Kongo verfassen einen Beschwerdebrief an die Firma Alphamin Bisie Mining und fordern u.a. die Wahrung von Menschenrechten und Umweltschutzrichtlinien.
23 Mai 2018
Durch die Verfassungsänderung vom 17.05.18 kann Burundis Präsident Nkurunziza bis 2034 im Amt bleiben. Experten befürchten nun, dass sich das Ende seiner Amtszeit noch darüber hinaus verzögern könnte.
07 Mai 2018
Kurz vor dem geplanten Verfassungsreferendum in Burundi wurde die Pressefreiheit erneut beschnitten. Gesperrt wurden diesmal zwei internationale Radiosender, die auch in lokaler Sprache berichten.