pressespiegel

27 August 2020
Ruanda hat die Auslieferung eines Genozid-Verdächtigten aus Frankreich beantragt. Er gilt als einer der Architekten des Völkermords in Ruanda und wurde erst vor Kurzem in Frankreich aufgespürt.
24 August 2020
In den ruandischen Medien werden Drohungen gegen den kongolesischen Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege ausgesprochen. Mukwege prangert immer wieder Ruandas Rolle in den Konflikten im Ostkongo an.
19 Februar 2020
Präsident Paul Kagame hat angedeutet, weitere Minister zu entlassen, nachdem in den letzten drei Wochen drei Spitzenbeamte, darunter Gesundheitsministerin Diane Gashumba, entlassen wurden.
10 Februar 2020
Am 06.02. haben der ruandische Minister für Verfassungs- und Rechtsangelegenheiten und der Minister für Primar- und Sekundarschulbildung ihr Rücktrittsschreiben vorgelegt.
03 Februar 2020
Bei einem gestrigen Vierergipfel, bei dem die Versöhnung zwischen Ruanda und Uganda im Vordergrund stand, verpflichteten sich beide Seiten zur gegenseitigen Freilassung von Gefangenen.
07 November 2019
Präsident Paul Kagame hat bei einer Umstrukturierung des Kabinetts einen neuen Außenminister ernannt. Politiker Vincent Biruta wird Richard Sezibera ersetzen.
01 November 2019
Facebook reichte am 29.10. eine Klage gegen einen israelischen Spyware-Entwickler ein, da etwa 1400 Mobiltelefone, insbesondere von Ruandern, gehackt wurden.
16 September 2019
Am 16.09. findet das erste Treffen zwischen Ruanda und Uganda zur Umsetzung des Luanda-Pakts statt, um die Spannung zwischen den beiden Ländern zu verringern.
09 April 2019
Zur 25-jährigen Gedenkfeier des Genozids in Ruanda war auch Frankreichs Präsident Macron eingeladen, doch der erschien nicht. Noch immer steht die Frage nach der Mitverantwortung Frankreichs im Raum.
19 Juli 2018
Nahe der südruandischen Stadt Butare ereignete sich ein Angriff auf die Zivilbevölkerung. Vermutungen zufolge könnte dies auf eine bewaffnete Gruppe zurückgehen, die sich dem Kagame-Regime widersetzt.
19 Juni 2017
In Ruanda wurden die offiziellen Gehälter der hohen politischen Vertreter des Landes veröffentlicht. Die Höhe der monatlichen Bruttogehälter beträgt je nach Rang bis zu 6.102.756 burundische Franken.