pressespiegel

26 August 2016
Der heute veröffentlichte Bericht der Organisation "Aprodh" zeigt belastend den Machtmissbrauch des burundischen Geheimdienstes auf, der seit dessen Gründung 2006 vollzogen wird.
20 Juli 2016
Die burundische Delegation hat sich unerwartete aus dem AU-Gipfel in Ruanda zurückgezogen. Grund sei die nicht vorhandene Sicherheit und das nicht angesprochene Problem zwischen Ruanda und Burundi.
04 Juli 2016
Die Opposition in Burundi verzeichnet weiteren Druck seitens der Regierung. Weitere Mitglieder der oppositionellen FNL wurden in den vergangen Tagen in verschiedenen Provinzen festgenommen.
26 Mai 2016
Nachdem der am Samstag in Arusha wieder aufgenommene Dialog nach vier Tagen zunächst ohne Ergebnis beendet wurde, hat Mediator Benjamin Mkapa zumindest einen Kurs für die nächsten Wochen festgelegt.
24 Mai 2016
Am Samstag wurde in Arusha, Tansania ein erneuter Dialogversuch zwischen burundischer Regierung und Opposition eröffnet, deren Hauptbündnis CNARED nur durch einzelne Mitglieder vertreten war.
18 Mai 2016
Innerhalb des burundischen Oppositionsbündnis CNARED kam es im Zuge der Neuwahlen dür die Spitze am Wochenende zu internen Unstimmigkeiten woraufhin Hussein Radjabu aus dem Bündnis austrat.
18 Mai 2016
Nachdem die angespannten Beziehungen zwischen Burundi und Ruanda anhalten, hat Ruanda seit Freitag über 1.500 Burunder des Landes verwiesen, die sich ohne Papiere dort aufgehalten haben.
17 Mai 2016
Bie der Begegnung zwischen Erzbischof Schick (Bamberg) und Erzbischof Ntamwana(Gitega) letztze Woche war die schwierige politische und gesellschaftliche Situation in Burundi ein großes Thema.
28 April 2016
Im UN-Sicherheitsrat steht die Entscheidung über das Ausmaß eines möglichen UN-Polizeieinsatzes in Burundi an. In New York forderten Demonstranten ein möglichst robustes Mandat.
26 April 2016
Ein Jahr nach dem Beginn der Ausschreitungen in Burundi kündigt Benjamin Mkapa, ehemaliger tansanischer Präsident und seit Anfang März als Vermittler berufen, neue Gespräche an.
26 April 2016
In Gihosha, im Nordosten Bujumburas, wurde am Montag Morgen der General Athanase Kararuza sowie seine Ehefrau und Tochter ermordet.
20 April 2016
Tom Perriello, US-Sondergesandter für die Region der Großen Seen, hat bei einer Pressekonferenz in Bujumbura ganz klar die burundische Regierung als Hauptverursacher der Krise im Land genannt.
19 April 2016
UN-Generalsekretär hat am Wochenende drei verschiedene Optionen für eine mögliche Entsendung von Polizeikräften nach Burundi präsentiert.
18 April 2016
Samstag Nacht wurden in zwei Dörfern im Bezirk Mugamba im Südosten Burundis insgesamt vier Menschen erschossen. Laut einem lokalen Beamten waren alle Mitglieder der Regierungspartei CNDD-FDD.
12 April 2016
Am gestrigen Montagabend kam es in der "rebellischen" Zone Musaga der Hauptstadt Bujumbura zu einer Schießerei und mehreren Verhaftungen.
11 April 2016
Der Guardian hat am Sonntag eine ausführliche Reportage über die Lage in Burundi veröffentlicht.
08 April 2016
Die Deutsche Welle berichtet ausführlich über die spannende und hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion am letzten Dienstag zur Zukunft Burundis.
06 April 2016
In der Sendung "südnordfunk" sendet die Zeitschrift iz3w monatlich bei Radio Dreyeckland Inhalte, Debatten und Stimmen aus dem Globalen Süden. Im April ging es um die Lage in Burundi.
05 April 2016
Am vergangenen Freitag haben die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrates eine Resolution verabschiedet, die eine Entsendung von Polizisten nach Burundi ermöglichen soll.
31 März 2016
Um Präsident Nkurunziza zurück an den Verhandlungstisch mit der Opposition zu bringen, greift die EU jetzt an, wo es Burundi wirklich weh tut: Die Peacekeeping-Finanzierung soll gestrichen werden.