pressespiegel

26 April 2016
Genau ein Jahr nach dem Beginn der Unruhen in Burundi, hat gestern Fatou Bensouda - Staatsanwältin am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag - Voruntersuchungen angekündigt.
20 April 2016
Tom Perriello, US-Sondergesandter für die Region der Großen Seen, hat bei einer Pressekonferenz in Bujumbura ganz klar die burundische Regierung als Hauptverursacher der Krise im Land genannt.
19 April 2016
UN-Generalsekretär hat am Wochenende drei verschiedene Optionen für eine mögliche Entsendung von Polizeikräften nach Burundi präsentiert.
18 April 2016
Vize-Präsident Gaston Sindimwo verkündete am Samstag, dass alle Ausländer, die aus Ländern stammen, die ihre Kooperation mit Burundi aufgekündigt haben, ab jetzt kein dauerhaftes Visum mehr bekommen.
11 April 2016
Der Guardian hat am Sonntag eine ausführliche Reportage über die Lage in Burundi veröffentlicht.
05 April 2016
Am vergangenen Freitag haben die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrates eine Resolution verabschiedet, die eine Entsendung von Polizisten nach Burundi ermöglichen soll.
30 März 2016
Die CNDD-FDD, die Partei von Präsident Nkurunziza, wirft der katholischen Kirche in Burundi politische Einmischung vor und unterstellt Ruandas Präsident Kagame den Genozid "exportieren" zu wollen.
29 März 2016
In ihrer Kolumne im Journal IPG (Internationale Politik und Gesellschaft) spricht Bettina Rühl vom Versagen der internationalen Gemeinschaft in der Burundi-Krise.
17 März 2016
Seit Präsident Nkurunziza entgegen der Verfassung zu einer dritten Amtszeit angetreten ist, leidet das Land unter Gewalt. Warum schweigt der Internationale Strafgerichtshof in La Haye?
15 März 2016
Die Entscheidung der EU alle finanzielle Hilfe für Burundi einzustellen, muss sich das Land auf ca. 20% Einbußen für den Gesamthaushalt einstellen.
15 März 2016
Auf dem Treffen der EU-Außenminister in Brüssel wurde am 14.03. offiziell bekannt gegeben, dass die EU ihre finanzielle Unterstützung für die Regierung unter Präsident Nkurunziza einfriert.
10 März 2016
Drei unabhängige UN-Beobachter waren diese Woche in Burundi, um genauere Erkenntnisse über mutmaßliche Massengräber zu gewinnen. Hier ein Interview der DW mit einem der drei Experten.
09 März 2016
Nach Angaben eines Familienmitglieds wurde Hugo Haramategeko, Führer der Oppositionspartei Nadebu heute in Bujumbura festgenommen.
23 Februar 2016
UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon reiste nach Burundi, wo er hofft, unter anderem mit Nkurunziza darüber ins Gespräch zu kommen, wie die anhaltend schwierige Situation mit Hilfe der UN zu klären sei.
19 Januar 2016
Eine Analyse über die Rolle Tansanias, der Afrikanischen Union (AU) und des International Criminal Courts (ICC) im Burundi-Konflikt
18 Dezember 2015
Eine exklusive Augenzeugen-Reportage von Journalistin Anna Roxvall und Fotograf Johan Persson über die anhaltende Krise in Burundi.