pressespiegel

19 November 2019
Kürzlich ist einer der Brüder der First Lady der DR Kongo, Denise Nyakeru Nkana, mit der Gründung einer Firma „Integrated Petroleum Congo“ ins Ölgeschäft eingestiegen.
18 November 2019
Bei seinem ersten offiziellen Staatsbesuch in Deutschland sprach Präsident Tshisekedi u.a. mit Vertretern der deutschen Wirtschaft und Bundeskanzlerin Merkel.
30 Oktober 2019
Zwei NROs, Resource Matters und die Congo Research Group, bemängeln in einem neuen Bericht die Undurchsichtigkeit des Wasserkraftsprojekts Inga III.
21 Oktober 2019
Einige hundert Menschen demonstrierten am 21.10. in den Straßen von Kinshasa gegen die Korruption und Straflosigkeit in der DR Kongo.
15 Oktober 2019
Die ersten „Made in Africa“-Smartphones sind seit Kurzem verfügbar und werden in Ruanda hergestellt.
23 September 2019
In einer Sendung von TV5Monde spricht Präsident Tshisekedi u.a. über sein Zusammenspiel mit Joseph Kabila, seinem ehemaligen Wahlkampfgegner Martin Fayulu und dem Kampf gegen die Korruption.
18 September 2019
Präsident Félix Tshisekedi ist seit dem 17.09. zu einem mehrtägigen Staatsbesuch in Belgien. Der Besuch ist von strategischer Bedeutung, für diplomatische und wirtschaftliche Unterstützung.
10 Juli 2019
Obwohl Kongos neuer Präsident Tshisekedi mehrmals seine Entschlossenheit zur Bekämpfung von Korruption betont hat, bleibt die Korruptionsrate weiterhin hoch und zieht sich durch alle Bereiche.
07 Mai 2019
Präsident Félix Tshisekedi ist es immer noch nicht gelungen einen Premierminister und eine neue Regierung zusammenzustellen. Der Einfluss von Joseph Kabila behindert die Regierungsbildung.
19 März 2019
Präsident Tshisekedi hat den Amtsantirtt von mehreren neu gewählten Senatoren blockiert, da der Verdacht auf Korruption besteht. Drei Provinzabgeordnete wurden festgenommen.
09 Januar 2019
Die Hauptstadt Burunids hat mit Benzinknappheit zu kämpfen. Laut Präsident Nkurunziza sollten sich die Menschen einfach an die Knappheit gewöhnen.
25 Juni 2018
Ein burundischer sowie vier französische Staatsbürger wurden am 22. Juni 2018 in Bujumbura festgenommen. Sie stehen in Verbindung mit der Telekommunikationsfirma ITS und ihnen wird Betrug vorgeworfen.
14 Juni 2018
Zivilgesellschaftliche Organisationen in der DR Kongo verfassen einen Beschwerdebrief an die Firma Alphamin Bisie Mining und fordern u.a. die Wahrung von Menschenrechten und Umweltschutzrichtlinien.
01 Juni 2018
Trotz starker Anstrengungen seitens der burundischen Regierung wird der 20. COMESA-Gipfel nun doch nicht wie geplant in Bujumbura stattfinden.
31 Mai 2018
Ruanda schließt einen umstrittenen Werbevertrag im Wert von 34 Mio. Euro mit dem Fußballverein FC Arsenal ab. Geberländer von Entwicklungsgeldern kritisieren diese Investition.
29 Januar 2018
Israel versucht mit Ruanda Deals auszuhandeln, um geflüchtete Eritraer und Sudanesen aufzunehmen. Pro Flüchtling soll die Regierung Kagames 5.000 USD erhalten, doch die versprochene Arbeit bleibt aus.
30 November 2017
Die Kanadische Börsenaufsicht ermittelt gegen die Firma Katanga Mining, die mehrheitlich Glencore gehört und Kupfer sowie Kobalt in der DR Kongo abbaut. Schon länger bestehen Korruptionsvorwürfe.
20 November 2017
Die Organisation für den Kampf gegen die Korruption und ökonomische Veruntreuung OLUCOME fordert mehr Transparenz im Rohstoffsektor.
28 August 2017
Das Thema Finanzbetrug durch hochrangige staatliche Beamte, steht wieder im Fokus in der Demokratischen Republik Kongo.
21 Juni 2017
Seit circa zwei Monaten leidet Burundi unter gravierendem Kraftstoffmangel. Jede Behörde hat dafür ihre eigene Erklärung, welche sorgen jedoch nur für mehr Verwirrung als für Klarheit sorgt.