pressespiegel

30 Oktober 2017
Vier Zivilisten und ein Polizist wurden bei einer Demonstration in Goma am Morgen des 30. Oktober getötet.
14 August 2017
Nach insgesamt 9 Monaten Verbot, erhält der französische Rundfunksender RFI wieder ein Senderecht in der DR KONGO. Gleichzeitig kündigt RFI eine enge Kooperation mit einem staatl. Unternehmen an.
23 Juni 2017
Die Kämpfe zwischen Sicherheitskräften und der Kamuina Nsapu Miliz haben mindestens 3.383 Menschen in der zentralen Kasaï-Region seit Oktober 2016 getötet, so die katholische Kirche am 20. Juni 2016.
22 Juni 2017
Im Nordosten der DR Kongo ereigneten sich am 22.06.2017 heftige Schusswechsel zwischen der kongolesischen Armee und Milizionären, bei denen mehrere Bewohner verletzt wurden.
21 Juni 2017
Der Hohe Kommissar der VN für Menschenrechte, Zeid Ra'ad Al Hussein, veröffentlichte am 20. Juni 2016 eine Stellungnahme, in der er eine unabhängige Untersuchung der Gewalt in Kasai forderte.
16 Juni 2017
Mehr als drei Monate nach der Ermordung zweier ihrer Experten, Michael J. Sharp und Zaida Catalán, haben die Vereinigten Nationen (VN) immer noch keine Ermittlung eingeleitet.
14 Juni 2017
Zehntausende Kinder in der DR Kongo verpassen laut UNICEF aufgrund der Gewalt zwischen Milizionären und Sicherheitskräften sowie Angriffen gegen Zivilisten in der Region Groß-Kasaï die Schule.
13 Juni 2017
Am 11.06.2017 griffen unbekannte, bewaffnete Männer um 15:30 Uhr Ortszeit das zentrale Gefängnis von Kangbayi im unruhigen Norden der DR Kongo an. Dabei entkamen 900 Häftlinge, 11 Personen starben.
07 Juni 2017
Die Regierung der DR Kongo nimmt die Zusammenarbeit mit den VN für eine internationale Untersuchung der Gewalt in Kasaï an, bestätigte die Ministerin für Menschenrechte, Marie-Ange Mushobekwa.
02 Juni 2017
Ein Zusammenschluss aus 262 kongolesischen und 9 internationalen NROs forderte den VN-Menschenrechtsrat auf, eine Untersuchungskommission für die Situation in der zentralen Kasaï-Region zu errichten.
31 Mai 2017
Mehr als acht Monate nach Beginn einer Welle tödlicher Gewalt in Kasaï-Central, besuchte der kongolesische Präsident Joseph Kabila am Dienstag, den 31. Mai 2017 Kananga, die Hauptstadt der Provinz.
22 Mai 2017
Zwei Monate nach der Tötung von zwei VN-Experten sind Dateien auf dem Computer von Zaida Catalán aufgetaucht, die einen Zusammenhang mit einem ehemaligen kongolesischen Regierungsminister herstellen.
18 Mai 2017
Laut Angaben der Polizei in der DR Kongo wurden in den letzten 5 Monaten über 500 Menschen in der kongolesischen Provinz Kasaï Central getötet, in der sich Sicherheitskräfte und Milizionäre bekämpfen.
16 Mai 2017
Unter der Regierung Kabilas erfährt die Pressefreiheit in der DR Kongo immer stärkere Einschränkungen. Laut Berichten ereigneten sich zuletzt zahlreichen Fälle der Bedrohung von Journalisten.
09 Mai 2017
Fast einen Monat nach der Ernennung des Premierministers Bruno Tshibala wurde heute, am 09. Mai 2017, die Zusammensetzung der neuen Übergangsregierung der DR Kongo bekanntgegeben.
25 April 2017
Die kongolesische Regierung hat Pressevertretern in Kinshasa ein Video vorgeführt, das die Hinrichtung der beiden UN-Experts im März durch, wie es aussieht, Angehörige der Miliz Kamuina Nsapu zeigt.
24 April 2017
Die UNICEF-Gruppe in der DR Kongo hat eine Pressemitteillung zur dramatischen Situation der Kinder in der Kasai-Region veröffentlicht. Demnach sind 1,5 Millionen Kinder von extremer Gewalt bedroht.
19 April 2017
In Kasai-Central wurden 17 neue Massengräber entdeckt. Dies berichtete der UNHCR am heutigen Tag. Unter den Toten befinden sich auch viele Kinder. Seit August 2016 wurden dort 40 Massengräber entdeckt
24 Februar 2017
Wie Reporter ohne Grenzen (RSF) berichtet, wurden in der DR Kongo mindestens vier Journalisten von Regierungsseite bedroht, weil sie über die von der FARDC verübten Massaker berichtet hatten.
22 Februar 2017
Die kongolesische Regierung bezeichnet das Video, das ein von FARDC-Soldaten verübtes Massaker an etwa 20 unbewaffneten Zivilisten zeigt, als Fälschung, was eine Strafverfolgung unnötig mache.