Uvira : 5 chefs miliciens veulent devenir généraux des FARDC

Uvira : 5 chefs miliciens veulent devenir généraux des FARDC

Die von Präsident Felix Tshisekedi nach Uviraiin die Prozinz Süd-Kivu entsandte Friedensmission endete am Montag, dem 30. November. Unter der Leitung des persönlichen Vertreters des Staatsoberhauptes, Yannick Lutandila, erklärte die Delegation, sie habe die Unterstützung von fünf lokalen bewaffneten Gruppen für einen Friedenprozesse erhalten.

Die fünf kontaktierten Gruppen zeigten sichh für den Prozesse bereit, unter der einzigen Bedingung, dass die bewaffneten Gruppen und Milizen GUMINO und TWIGWANEHO das Gleiche tun würden.

Die Milizführer, die in ihren jeweiligen Hochburgen sensibilisiert wurden, forderten jedoch den Rang eines Generals, sobald sie in die Armee integriert sind.

In einer Botschaft an Präsident Tshisekedi bat jeder von ihnen darum, dass sein Rang bei der Eingliederung in die Armee anerkannt und er ohne Diskriminierung behandelt wird. Diese Fürsorge muss für die Kombattanten, die sich für eine Rückkehr ins zivile Leben entscheiden, real und wirksam sein.

Den vollständigen Artikel können Sie hier nachlesen.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

04 Dezember 2020

Themen

Milizen, Militär, Armee, Regierung