pressespiegel

08 April 2016
Die Deutsche Welle berichtet ausführlich über die spannende und hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion am letzten Dienstag zur Zukunft Burundis.
08 April 2016
Im Nord-Kivu haben seit Ende März tausende Geflüchtete die Camps verlassen müssen, viele wurden von der FARDC vertrieben.
08 April 2016
Der unabhängige Radiosender RPA berichtet von mindestens acht Festnahmen an diesem Mittwoch, den 6.April.
07 April 2016
Die britische Sondergesandte für die Region der Großen Seen, Danae Dholakia, ruft die burundische Regierung auf die Menschenrechte von Gefängnisinsassen zu schützen.
06 April 2016
In der Sendung "südnordfunk" sendet die Zeitschrift iz3w monatlich bei Radio Dreyeckland Inhalte, Debatten und Stimmen aus dem Globalen Süden. Im April ging es um die Lage in Burundi.
05 April 2016
Am vergangenen Freitag haben die 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrates eine Resolution verabschiedet, die eine Entsendung von Polizisten nach Burundi ermöglichen soll.
05 April 2016
In Brüssel gehen die Verhandlungen über ein Gesetz zu Konfliktmetallen in die zweite Runde. Der Hauptstreitpunkt sind verpflichtende EU-Vorgaben für Unternehmen.
04 April 2016
Im Rahmen seines Besuches in Burundi hat Tom Malinowski, amerikanischer Staatssekretär für Demokratie und Menschenrechte, am Samstag erneut die Lage in Burundi als extrem besorgniserregend bezeichnet.
01 April 2016
Am gestrigen Donnerstag hat Francois Misser den Ex-Gouverneur von Katanga Moise Katumbi getroffen, um das erste Interview seit seiner Kür zum Kandidaten der Oppositions-Koalition G7 zu führen.
31 März 2016
Angesichts der angespannten Lage in der DR Kongo hat der UN-Sicherheitsrat das Mandat für die UN-Friedensmission im Land für ein weiteres Jahr bis in den März 2017 verlängert.
31 März 2016
Insgesamt 30 junge LUCHA-Aktivisten befinden sich mittlerweile in der DR Kongo in Haft, weil sie öffentlich einen demokratischen Wandel im Land fordern.
31 März 2016
Um Präsident Nkurunziza zurück an den Verhandlungstisch mit der Opposition zu bringen, greift die EU jetzt an, wo es Burundi wirklich weh tut: Die Peacekeeping-Finanzierung soll gestrichen werden.
31 März 2016
In einem Radiointerview für die Deutsche Welle spricht Burundis Außenminister Alain Aime Nyamwite von den Plänen der Regierung Ruanda wegen der Destabilisierung Burundis vor Gericht zu bringen.
30 März 2016
Bei einer Granatenexplosion sind im Nordosten Bujumburas sechs Polizisten und ein Kind zum Teil schwer verletzt worden. Schon letzten Donnerstag kam es bei zwei Explosionen zu mehreren Verletzten.
30 März 2016
Radio Okapi berichtet von Demonstrationen im Viertel Mugunga und der Blockade der Straße von Goma nach Saké. Auslöser war wohl die Ermordung einer lokalen Autorität und der anschließende Eilprozess.
30 März 2016
Die CNDD-FDD, die Partei von Präsident Nkurunziza, wirft der katholischen Kirche in Burundi politische Einmischung vor und unterstellt Ruandas Präsident Kagame den Genozid "exportieren" zu wollen.
29 März 2016
In ihrer Kolumne im Journal IPG (Internationale Politik und Gesellschaft) spricht Bettina Rühl vom Versagen der internationalen Gemeinschaft in der Burundi-Krise.
29 März 2016
Auch wenn die offiziellen Ergebnisse der Gouverneurswahlen vom Samstag erst am 18.April veröffentlicht werden sollen, sind vorläufige Resultate der Auszählung aufgetaucht.
29 März 2016
Bewaffnete Rebellen der FDLR haben dieses Wochenende in der Nähe von Masisi in Nord-Kivu mehrfach Stellungen der FARDC angegriffen. Es gab Todesopfer auf beiden Seiten.
29 März 2016
Die willkürlichen, ungerechtfertigten Verhaftungen von Aktivisten in der DR Kongo waren auch bei der Sitzung des UN-Menschenrechtsrats in Genf Gegenstand der Gespräche.