pressespiegel

15 Februar 2016
Burundi verzeichnet 4 Tote und viele Verletzte nach einer Serie von Granatenattacken am frühen Montagmorgen.
12 Februar 2016
Nach Vorwürfen der UN, Ruanda unterstütze die Rekruktierung und militärische Trainings burundischer Flüchtlinge, sollen diese nach Willen der Regierung auf andere Länder überführt werden.
12 Februar 2016
MINUSCA, die UN-Friedensmission in der Zentralafrikanischen Republik, entlässt drei burundische Offiziere wegen des Vorwurfs von Menschenrechtsverletzungen
10 Februar 2016
Bei einem gewaltsamen Zusammenstoß zwischen der FDLR und der Maï Maï-Bewegung in einem Ort in der Region Nord-Kivu im Osten der DR Kongo sind erneut 15 Tote und viele Verletzte zu verzeichnen.
09 Februar 2016
Die Gewalttaten und die Ermordungen in Burundis Hauptstadt Bujumbura nehmen wieder zu.
09 Februar 2016
In den letzten Tagen kam es wieder vermehrt zu Morden an der Zivilbevölkerung in der Region um die Stadt Lubero im Osten des Landes, nah der Grenze zu Uganda. Blauhelmtruppen intervenierten.
08 Februar 2016
Ein UN-Expertenbericht dokumentiert die Aussagen von brurundischen Kämpfern, die im Osten des Kongo in ruandischen Camps trainiert worden sind. Die ruandische Botschaft streitet die Vorwürfe ab.
08 Februar 2016
Die für Ende 2016 angesetzte Wahl in der DR Kongo wird nicht fristgerecht stattfinden. Die Opposition ruft zum Widerstand auf.
04 Februar 2016
Reporter ohne Grenzen zeigen sich empört über die Forderung des obersten Gerichts in Burundi, 7 burundische Journalisten, die sich im Exil aufhalten, auszuliefern.
01 Februar 2016
Die beiden Journalisten Jean-Philippe Rémy und Philip Moore, die vergangenen Donnerstag in einem Viertel Bujumburas festgenommen wurden, sind wieder frei.
01 Februar 2016
Der Friedens- und Sicherheitsrat der AU ist sich weitehin uneins über die Entsendung von Friedenstruppen nach Brundi.
29 Januar 2016
Laut Satellitenaufnahmen sollen laut Amnesyt International 5 Massengräber um Bujumbura entdeckt worden sein
29 Januar 2016
"Le Monde"- Journalisten bei Durchsuchung von Wohnviertel in Bujumbura festgenommen
28 Januar 2016
Unabhängigen Beobachtern der Vereinten Nationen, die die Menschenrechtslage in Burundi auswerten wollten, wurde der Zutritt ins Land verweigert
28 Januar 2016
Die jeweiligen Ländervertreter der Afrikanischen Union kamen erneut in Addis-Abeba zusammen, um über einen Maßnahmenplan bezüglich der anhaltenden Krise in Burundi zu verhandeln.
27 Januar 2016
Ende Dezember 2015 schien es, als stünde Präsident Kabila mit dem Rücken zur Wand. Anfang dieses Jahres scheint sich die Situation zugunsten Kabilas zu ändern. Ein Artikel der Congo Research Group
25 Januar 2016
Global Witness fordert die ugandischen und kongolesischen Behörden dazu auf, jegliche Öl-Aktivitäten im Virunga-Park zu unterlassen
25 Januar 2016
Zwei Artikel über Dialoge und Konsequenzen der anhaltenden Krise in Burundi
25 Januar 2016
Ein Artikel über die Zusammenarbeit der ugandischen Rebellengruppe ADF und lokalen Bürgern aus Beni, DR Kongo
22 Januar 2016
Ein Bericht über die alltägliche Gewalt und Festnahmen in den ländlichen Gebieten Burundis