Stellungnahme des AK Rohstoffe zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Sorgfaltspflichtengesetz

Stellungnahme des AK Rohstoffe zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Sorgfaltspflichtengesetz

Als Mitglied des zivilgesellschaftlichen Netzwerks des Arbeitskreis Rohstoffe hat das ÖNZ, zusammen mit den anderen Organisationen, eine gemeinsame Stellungnahme zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Sorgfaltspflichtengesetz in Deutschland veröffentlicht.  

Das Gesetz führt dazu, dass Unternehmensverantwortung in Deutschland in einen verbindlichen Rahmen gesetzt wird. Der Arbeitskreis Rohstoffe zeigt sich jedoch besorgt, dass das Gesetz im Rohstoffsektor, der von gravierenden Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden betroffen ist, kaum Wirkung entfalten wird. Die Stellungnahme geht auf zentrale Schwachstellen des aktuellen Gesetzentwurfs der Bundesregierung aus rohstoffpolitischer Perspektive ein und erläutert, welche Änderungen notwendig sind, damit das Gesetz in globalen Rohstofflieferketten wirkt.

Ähnliche Publikationen

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

23 April 2021

Themen

Bergbau, Wirtschaft, Menschenrechte, Lieferketten, Rohstoffe