Podiumsgespräch: Neuer Präsident, alte Seilschaften ? – die DR Kongo vier Monate nach den Präsidentschaftswahlen

Podiumsgespräch: Neuer Präsident, alte Seilschaften ? – die DR Kongo vier Monate nach den Präsidentschaftswahlen

Dienstag, Mai 7, 2019 - 18:00

 

Vier Monate nach den mehrmals verzögerten Präsidentschaftswahlen in der DR Kongo steht das Land vor vielen Herausforderungen. Die Sicherheitslage hat sich in mehreren Regionen verschärft, der Wahlzyklus ist noch nicht beendet, die humanitäre Situation verschlechtert sich. Zwar steht mit Félix Tshisekedi, den die Wahlkommission CENI unter offensichtlicher Wahlfälschung im Januar 2019 zum Präsidenten ernannte, nun ein neues Staatsoberhaupt  an der Spitze des Landes, aber der ehemalige Präsident Joseph Kabila und sein engerer Kreis besitzen weiterhin viel Einfluss und eine Mehrheit im Parlament.

Unter welchen Bedingungen ist ein demokratischerer Neustart im Land möglich? Wird Präsident Tshisekedi sein Wahlversprechen einlösen, gegen die Korruption im Land vorzugehen und mehr Gerechtigkeit und Sicherheit zu schaffen? Wie wird mit den unzähligen Fällen an Menschen-rechtsverletzungen durch bewaffnete Milizen und die eigenen Sicherheitskräfte im Vorfeld der Wahlen umgegangen? Wie verhält sich das Militär zu dem neuen Präsidenten?

Diese und andere Fragen zum Wahlvorgang, dem Ausgang der Wahlen wollen wir mit unseren Gästen diskutieren.

Gäste:

  • Père Clément Makiobo, Generalsekretär der Kommission Episcopale Justice & Paix
  • Mgr Fidèle Nsielele, Präsident der Kommission Episcopale Justice & Paix
  • Dominic Johnson, taz - die tageszeitung

Moderation:   

  • Gesine Ames, ÖNZ

Die Veranstaltung findet mit Deutsch-Französischer Simultanübersetzung statt.

Das Protokoll zur Veranstaltung finden Sie auf der rechten Seite.

Podiumsgespräch mit Père Clément Makiobo und Dominic Johnson

Themen

Presidentschaftswahl, Protest, Demokratie, Pressefreiheit, Kirche