Affaire Rusesabagina: Kigali annule une entrevue avec la ministre belge des Affaires étrangères

Affaire Rusesabagina: Kigali annule une entrevue avec la ministre belge des Affaires étrangères

Ein geplantes Treffen zwischen dem ruandischen Außenminister und seiner belgischen Amtskollegin ist abgesagt worden. Vincent Biruta und Sophie Wilmès sollten sich diese Woche am Rande der UN-Generalversammlung in New York treffen. Nach den kritischen Äußerungen des belgischen Diplomatiechefs als Reaktion auf die am Montag verkündete Verurteilung des ruandischen Oppositionellen Paul Rusesabagina, der im Exil lebte und die belgische Staatsbürgerschaft angenommen hatte, sagte Kigali das Treffen ab.

Rusesabagina war letztes Jahr in Ruanda verhafte und am Montag für schuldig befunden worden, eine bewaffnete Gruppe gebildet und finanziert zu haben, die für zahlreiche tödliche Angriffe in Ruanda verantwortlich ist.

Auch Washington äußerte sich am Montag besorgt über die Verurteilung von Paul Rusesabagina zu 25 Jahren Haft, der ebenfalls eine ständige Aufenthaltsgenehmigung in den USA besitzt.

Den Artikel auf Französisch finden Sie unter diesem Link.

Ähnliche Pressespiegel

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

22 September 2021

Themen

Verhaftung, Gerichtsprozess, Verhaftungen, Internationale Gemeinschaft