UPR Bericht des ÖNZ zu Ruanda

UPR Bericht des ÖNZ zu Ruanda

Das ÖNZ hat einen Bericht für das UPR-Verfahren zu Ruanda eingereicht. Im Rahmen des UPR-Verfahrens (Universal Periodic Review) werden die Mitgliedstaaten des UN-Menschenrechtsrates auf ihre Menschenrechtssituation hin überprüft.

Die Anhörung zu Ruanda erfolgt während der 37. Sitzung im Januar 2021 vor dem UN-Menschenrechtsrat in Genf.

Den ausführlichen Bericht finden Sie nebenstehend auf Englisch als PDF zum Download.

Aktuelles zum Thema

Erscheinungsdatum

10 Juli 2020

Themen

Menschenrechte, Menschenrechtsverletzungen